18|07|2020 - Schöne 2-Gipfel-Rundtour … Höllritzer Eck und Bleicherhorn im Gunzesrieder Tal

Manchmal wenn ich nicht so viel Zeit habe oder auch schon mal nach Feierabend, laufe ich diese kleine, sehr aussichtsreiche Tour, die sich mitten im Herzen des Naturparks Nagelfluhkette befindet. Sie führt mich zum grünen Höllritzereck und Bleicherhorn, die zwischen dem hintersten Teil des Ostertals und dem Balderschwanger Tal liegen.

Vom Parkplatz an der Höllritzer Alpe, die man im Sommer über eine Maustraße mit dem Auto (Mautgebühr 8 Euro) oder auch mit dem Bike aus dem Gunzesrieder Tal kommend erreichen kann, geht es für mich los in Richtung Höllritzer Eck (1669 m). Tolle Aussichten erwarten mich auf dem Weg zu meinem ersten Gipfel. Am Schönsten finde ich die tolle Fernsicht in Richtung Norden, auf den Grünten, meinen Hausberg…

Am Gipfel angekommen genieße ich die traumhaft schöne 360 Grad-Aussicht auf die Höllritzer Alpe, auf die Nagelfluhkette und auch, und das liebe ich an der Tour besonders… die Sicht in Richtung Süden/Südosten (in Richtung Gottesackerplateau/Hoher Ifen und Fellhorn).

Dann geht es ein kurzes Stück bergauf und bergab, bis ich mein zweites Ziel erreiche, das Bleicherhorn. Begleitet werde ich von nun an bis zum Ziel meiner Wanderung vom Läuten der Kuhschellen und zahlreichen freundlichen Weggefährten, die es sich in der Mittagssonne am Wegesrand gemütlich machen. Das könnt Ihr besonders gut im Film miterleben.

Wenn man zum Bleicherhorn hinüberläuft, was keine 5 Minuten dauert, und auch von seinem Gipfel aus, kann man sehr gut in Richtung Siplinger Kopf schauen. An dieser Stelle denke ich sehr gerne an unsere morgendliche Wanderung auf den Siplinger Kopf zurück, die wir genau vor zwei Jahren unternommen hatten. Auch wunderschön! Hier geht’s übrigens zum Tourenfilm.

Vom Bleicherhorn geht es dann gemütlich bergab in Richtung Ausgangspunkt, natürlich Einkehr inklusive. Aber das wisst Ihr ja bereits… die Kulinarik kommt auf meinen Touren durch die Allgäuer Bergwelt selten zu kurz. Also geht’s noch auf die Höllritzer Alpe. Dort genieße ich den leckeren, frischgebackenen und saftigen Zitronenkuchen, ein Kräuterquarkbrot mit Tomate und Gurke… und natürlich darf auch ein kühles Alkoholfreies Weizen nicht fehlen. Ist doch klar! Schön war’s!

Nun aber viel Spaß beim Anschauen meiner bergschönen Impressionen und Film ab!







Frau Bergschoen Oytal Alpgenuss Gunzesriedertal Höllritzereck

Frau Bergschoen Oytal Alpgenuss Gunzesriedertal Höllritzereck

Frau Bergschoen Oytal Alpgenuss Gunzesriedertal Höllritzereck

Frau Bergschoen Oytal Alpgenuss Gunzesriedertal Höllritzereck

Frau Bergschoen Oytal Alpgenuss Gunzesriedertal Höllritzereck

Frau Bergschoen Oytal Alpgenuss Gunzesriedertal Höllritzereck

Frau Bergschoen Oytal Alpgenuss Gunzesriedertal Höllritzereck

Frau Bergschoen Oytal Alpgenuss Gunzesriedertal Höllritzereck





Toureninfo:

Parkplatz Höllritzer Alpe (über Mautstraße zu erreichen, Mautgebühr 8 EURO), Wanderung zum Höllritzer Eck cirka 1 h, zum Bleicherhorn 5 Minuten, runterwegs 25 Minuten zum Ausgangspunkt zurück

Einkehrmöglichkeit: Höllritzer Alpe oder Alpe Gerstenbrändle (auf dem Rückweg, direkt an der Mautschranke)