25|06|2020 - Drei-Alpen-E-Biketour: Edenalpe / Gräner Ödenalpe / Krinnenalpe

Am ersten Ferienwochenende haben wir eine herrliche und aussichtsreiche E-Biketour im schönen Tannheimer Tal unternommen. Nach einem kleinen Besuch und netten Plausch, Kaffee inklusive, bei Marita Tauscher (Assistentin der Geschäftsleitung bei der Liftgesellschaft Nesselwängle) an der Talstation in Nesselwängle fahren wir mit unseren Ebikes in Richtung Westen über einen schotterigen Forstweg in Serpentinen hoch zur Talstation Almbodenlift. Dann geht es für uns weiter in Richtung Westen über einen Forstweg in Richtung Edenalpe, einem Weg, den wir bereits im Winter (übrigens dann ebenfalls bestens präpariert) kennengelernt haben und der tolle Ausblicke in Richtung Haldensee, Füssener Jöchle und natürlich in Richtung Rote Flüh und Gimpel bereit hält. Kurz vor der Nesselwängler Edenalpe kommt dann noch eine tolle Aussicht auf den markanten Litnisschrofen und auf das Wandergebiet zwischen Neunerköpfle und Sulzspitze hinzu. Ein Traum!

Anmerkung: Auch wenn die Auffahrt mit dem E-Bike nicht gerade anstrengend ist, ist trotzdem zu berücksichtigen, finde ich, dass einem Schotterwege sowohl bergab als auch bergauf Können und Erfahrung abverlangen, und auf jeden Fall ein bergtaugliches Bike im Einsatz sein sollte! Helm und Handschuhe sind ebenfalls obligatorisch! Meine Meinung… Da wir, die Bergschöns, es ja lieben einzukehren, nehmen wir das Herannahen der Edenalpe zum Anlass, unsere Fahrt zu verlangsam und zu entscheiden… Ja, eine Einkehr wäre auch jetzt schon schön. Klar, wir wollten noch weiter, aber eine kleine Stärkung schadet ja bekanntlichermaßen nie und bei DER Aussicht und uriger Atmosphäre erspart sich jede weitere Überlegung. Schnell ist ein schöner und aussichtsreicher Platz mit Blick auf den Litnisschrofen gefunden (der unser eigentliches Ziel für die heutige Tour gewesen wäre, aber da sich das Wetter im Laufe der Fahrt als relativ unbeständig herausstellte, beschlossen wir eine Gipfeltour auf ein anderes Mal zu verschieben). Auch kulinarisch wurden wir auf der Edenalpe verwöhnt, es gab lecker Käsekuchen für Herrn Bergschön und für mich einen lauwarmen Apfelstrudel mit Sahne (so liebe ich es!).

Nach dieser kleinen Stärkung ging es für uns weiter zu unserem heutigen Tagesziel, der Gräner Ödenalpe, die am Fuße des Litnisschrofens auf 1726m wunderschön gelegen ist und tolle Ausblicke in die Lechtaler Berge offenbart. Herr Bergschön hat aber genau an diesem Platz etwas gaaaaaanz anderes vor seinem (geistigen) Auge… und zwar die Planung einer im kommenden Winter anstehenden Skitour auf die Krinnenspitze und betrachtet mit Inbrunst die grünen Hänge in Richtung derselben. Ja, ich weiß, wie ich meinen Liebsten für Touren motivieren kann (wie immer getreu des Mottos „Skitourenvorbesichtigung“).

Irgendwann kann Herr Bergschön sich dann motiviert und begeistert von diesem Anblick loseisen und wir „rauschen“ zurück bis etwas hinter der Edenalpe, wo wir dann jedoch (anders als auf dem Hinweg) rechts in den Alpenrosenweg abbiegen (einem steinigen Wiesenpfad, den sich Fußgänger und Biker mit Rücksicht aufeinander übend teilen --- ja, das gibt es, hier selbst erlebt – deshalb auch „shared trail“ genannt,den Begriff kannte ich vorher nicht) und weiter in Richtung Krinnenalpe fahren.

Natürlich würde sich auch hier eine weitere Einkehr anbieten, da man auch auf der Krinnenalpe super lecker Essen kann, selbst erlebt diesen Winter… Aber irgendwie sind wir noch satt, verständlicherweise… Beim nächsten Mal nehmen wir sicherlich auch mal wieder dort auf der schönen Sonnenterrasse mit tollem Blick in Richtung Tannheimer „Dolomiten“ Platz. Weiter geht’s in Richtung der Talstation Almboden, an der wir kurz vorher rechts abbiegen. Die Rückfahrt erfolgt auf derselben Strecke wie die Hinfahrt und weckt in mir Erinnerungen an meinen ersten Winterbesuch hier in Nesselwängle, da ich genau auf diesem Weg, der dann zu einer herrlichen Naturrodelbahn präpariert ist, zum ersten Mal mit dem Rodel gefahren bin, ein tolles Erlebnis!

Hier geht’s für alle Interessierten zum WINTERBEITRAG.

Fazit: Schön war’s. Rund um die Krinnenspitze ist sowohl kulinarisch als auch sportlich für jeden Berg- und/oder Sportbegeisterten Einiges geboten! Und was für uns sehr wichtig ist: das Miteinander von Fußgängern und Bikern ist von gegenseitiger Rücksichtnahme geprägt! Klasse!

Tourendaten:

17,5 km, 730 hm, normales Bike (ohne E!), 3 h (eine Strecke)

Tourenvarianten

Zu Fuß (z.B.): mit der Bergbahn hoch, dann über den Alpenrosenweg in Richtung Edenalpe, Ödenalpe, oder noch weiter auf die Krinnenspitze.

Bike`n hike: bis zur Gräner Ödenalpe mit Bike und dann weiter auf die Krinnenspitze

Parkplatz

an der Talstation Krinnenlifte/Nesselwängle: Tagesgebühr 3 EURO

Linktree

TANNHEIMER TAL TOURBESCHREIBUNG
LIFTE NESSELWÄNGLE

Einkehrmöglichkeiten

KRINNENALPE
EDENALPE
OEDENALPE





Nun aber viel Spaß beim Anschauen meiner bergschönen Impressionen und lasst Euch inspirieren …



Frau Bergschoen Tannheimer Tal Nesselwängle Krinnenalpe

Frau Bergschoen Tannheimer Tal Nesselwängle Krinnenalpe

Frau Bergschoen Tannheimer Tal Nesselwängle Krinnenalpe

Frau Bergschoen Tannheimer Tal Nesselwängle Krinnenalpe

Frau Bergschoen Tannheimer Tal Nesselwängle Krinnenalpe

Frau Bergschoen Tannheimer Tal Nesselwängle Krinnenalpe

Frau Bergschoen Tannheimer Tal Nesselwängle Krinnenalpe

Frau Bergschoen Tannheimer Tal Nesselwängle Krinnenalpe

Frau Bergschoen Tannheimer Tal Nesselwängle Krinnenalpe